Newsinternational Donnerstag, 07.02.2019 |  Drucken

Die Lage in Gaza spitzt sich zu

Das Gesundheitssystem im Gazastreifen steht laut israelischen Experten vor dem Kollaps

Jerusalem - Wegen mangelnder Kapazitäten warteten derzeit rund 6.000 Menschen mit Schussverletzungen auf dringende Operationen, heißt es in der Tageszeitung "Haaretz" (Mittwoch) unter Berufung einen Bericht israelischer Verteidigungsbeamter vor dem Sicherheitskabinett. Die Mehrheit der Verletzten erhalte nicht die notwendige medizinische Versorgung. Ein Viertel leide unter Infektionen, die bei fehlender Behandlung zur Amputation der Gliedmaßen führen werde.

Bei einer militärischen Auseinandersetzung sei mit einer hohen Zahl verletzter Zivilisten zu rechnen, die in dem angespannten Gesundheitssystem Gazas keine medizinische Erstversorgung erhalten könnten, so der Bericht. Dies gefährde die internationale Unterstützung im Falle einer israelischen Militäraktion gegen die radikalislamische Hamas im Gazastreifen. Vielmehr sei mit starken Protesten zu rechnen.

Ferner verzeichnet der Bericht laut Zeitung einen Ärztemangel in Gaza sowie einen Mangel von 60 Prozent der notwendigen Medikamente wie Generika, Antibiotika und Schmerzmittel. Die erforderliche Notfallbehandlung von in den anhaltenden Zusammenstößen an der Grenze zu Israel verletzten Demonstranten führe auch dazu, dass in den Krankenhäusern Krebs-, Diabetes -und Dialysepatienten unbehandelt nach Hause geschickt würden.



Ähnliche Artikel

» Israel greift Gaza an - Viele Tote und Verletzte
» Junge Berliner Muslime starten mit "Deutscher Islam Akademie"

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD und KRM (Koordinationsrat der Muslime) verschärfen Maßnahmen gegen Corona Virus - "Nun auch die 5 täglichen Pflichtgebete in der Moschee bis auf weiteres aussetzen"
...mehr

Demo in Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monokultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt, Flyer, Downloads
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009