Newsinternational Mittwoch, 27.02.2019 |  Drucken

Palästinenser fordern internationalen Schutz

Das palästinensische Außenministerium beklagt steigende Gewalt gegen Palästinenser durch radikale israelische Siedler

Amman/Ramallah - In einer Stellungnahme zum 25. Jahrestag des Massakers in der Abraham-Moschee in Hebron forderte es die internationale Gemeinschaft auf, die Palästinenser zu schützen, wie die staatliche jordanische Nachrichtenagentur "Petra" am Sonntagabend berichtete. Die internationale Gemeinschaft müsse die "israelische Hetze" und die wachsende Siedlergewalt ernst nehmen, hieß es.

Am 25. Februar 1994 war der jüdische Siedler Baruch Goldstein in die Moschee eingedrungen und hatte auf betende Muslime geschossen. 29 Palästinenser starben, mehr als 100 weitere wurden verletzt.

Die nahe der Hebroner Altstadt gelegene Höhle Machpela ist in eine Synagoge und eine Moschee aufgeteilt. Die als Grablege der drei biblischen Erzväter Abraham, Isaak und Jakob sowie ihrer Frauen Sara, Rebekka und Lea verehrte Stätte zählt zu den heiligsten Stätten des Judentums, wird aber auch von Muslimen und Christen verehrt.

Hebron liegt rund 30 Kilometer südlich von Jerusalem und ist mit rund 200.000 Einwohnern die größte palästinensische Stadt in der Westbank. Gleichzeitig leben in ihr rund 850 jüdische Siedler, die durch rund 650 israelische Soldaten geschützt werden. Seit den Oslo-Abkommen ist Hebron in zwei Zonen geteilt. H1 mit rund 140.000 Palästinensern und 80 Prozent der Stadt unterstehen der Kontrolle der Palästinensischen Auntonomiebehörde. H2 mit der Altstadt und den Patriarchengräbern werden durch Israel kontrolliert.



Ähnliche Artikel

» Das demokratische Schlachtfeld - Bericht und Kommentar
» Israelische Menschenrechtsorganisation: Gaza-Luftangriffe waren illegal
» Weltweit friedliche Proteste für sofortige Ende des Krieges im Nahen Osten
» ZMD fordert sofortige Beendigung der Kämpfe im Nahen Osten
» Ein unnötiger Krieg

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD und KRM (Koordinationsrat der Muslime) verschärfen Maßnahmen gegen Corona Virus - "Nun auch die 5 täglichen Pflichtgebete in der Moschee bis auf weiteres aussetzen"
...mehr

Demo in Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monokultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt, Flyer, Downloads
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009